GNU/Linux-Rechner als Time-Capsule-Ersatz

Im Netz finden sich zahlreiche Anleitungen, wie man mit verschiedenen GNU/Linux-Distributionen einen Rechner aufsetzen kann, der als Ersatz für Apples Time Capsule fungieren kann; eine kleine Auswahl:

Den Anleitungen, die ich zu dem Thema gefunden habe, fehlt jedoch ein entscheidender Hinweis: GNU/Linux kann Apples Dateisystem HFS+ nur beschreiben, wenn die Journaling-Funktion deaktiviert ist. Die Journaling-Funktion zu deaktivieren, gelang mir allerdings erst, nachdem ich die Festplatte unter Mac OS X neu partitioniert hatte und dann auch nur über die Kommandozeile, wie unter folgendem Link beschrieben: https://help.ubuntu.com/community/hfsplus.