Drucker an einem Speedport W 504V unter Ubuntu 11.10 installieren

Neulich erst habe ich mir mal die Funktionsmöglichkeiten des USB-Anschlusses an meinem Speedport W 504V angesehen und dabei festgestellt, dass man darüber einen Drucker im Netzwerk zur Verfügung stellen kann. Die Treiber müssen allerdings auf den Rechnern, die den Drucker nutzen wollen, direkt installiert werden. Die Installation dieses Druckers läuft unter Ubuntu wie folgt ab. Der Drucker muss an den Speedport angeschlossen und eingeschaltet sein und in der Speedport-Konfiguration angezeigt werden.

Zunächst wird in der Sitzungsanzeige oben rechts im Panel der Punkt »Drucker« ausgewählt:

Sitzungsanzeige

Drucker in der Sitzungsanzeige auswählen

Es öffnet sich das Dialog-Fenster »Neuer Drucker«. Dort wählt man unter Netzwerkdrucker LPD/LPR-Host oder -Drucker und trägt unter Host die interne IP-Adresse des Speedports ein. Bei der Auslieferung ist 192.168.2.1 eingestellt. Wer dies geändert hat, weiß dann auch, was unter Host einzutragen hat. Vermutlich würde auch einfach speedport.ip funktionieren, was ich aber nicht ausprobiert habe. Unter Warteschlange trängt man lpt1 ein. Als Nächstes klickt man auf »Vor«.

Dialog »Neuer Drucker«

Dialog-Fenster »Neuer Drucker«

Es erscheint der Dialog zum Auswählen des Druckertreibers. Bei dem von mir angeschlossenen Drucker konnte ich den Drucker nach Angabe des Herstellers und anschließend des Modells aus der Datenbank auswählen. Man wählt also zunächst den Hersteller aus (in meinem Fall Samsung) und im nächsten Fenster das Modell (in meinem Fall ML-2010; ohne Bildschirmfoto). Bei einem PostScript-fähigen Drucker kann man auch die mit dem Drucker gelieferte PPD-Datei verwenden.

Drucker-Treiber auswählen

Drucker-Treiber auswählen

Die folgenden Dialoge kann man nach Bedarf anpassen und stellt dann die Installation fertig. Anschließend erscheint das Fenster mit den Drucker-Eigenschaften. Damit seid Ihr eigentlich schon fertig. Im Fenster mit den Drucker-Eigenschaften kann man weitere Einstellungen vornehmen, die als Voreinstellungen beibehalten werden. Über »Testseite drucken« könnt Ihr testen, ob die Installation bei Euch funktioniert hat.