Das Imperium der Rinder schlägt zurück

Ernährung ist ein sehr privates, geradezu intimes Thema, das sehr emotional besetzt, häufig mit Lebensstilen verknüpft ist und vielen Menschen einen Teil ihrer Identität verleiht. Was für das Individuum gilt, gilt auch für Gesellschaften. Ernährung ist ein soziales Totalphänomen, ein Kulturgut, das verbindet und zusammenbringt oder abgrenzt und Fronten schafft. Die meiste Zeit wurden Vegetarier und Veganer in Deutschland in Gastronomie und Öffentlichkeit kaum wahrgenommen. Doch nun wirbt die VW-Kantine in Wolfsburg mit vitalen (mit Fleisch und Fisch), vegetarischen und veganen Gerichten (http://www.autostadt.de/de/besucherservice/restaurants-und-kulinarik/) und löst damit Reaktionen aus (siehe beispielsweise Ausschnitt Weser-Kurier), die selbst für mich, der die Empfindlichkeiten in Bezug auf Ernährungskultur sehr gut kennt, kaum zu fassen sind. Ja, der Fleischverzehr in Deutschland stagniert. Doch alleine das Gewinnstreben von Fleischproduzenten kann nicht erklären, was da gerade passiert. Vielleicht sind es auch nur einzelne, nicht repräsentative Personen, die am Rad drehen?

Der hier geteilte Artikel aus dem Weserkurier ist für mich der Höhepunkt einer Eskalation, die bei mir – freundlich gesagt – nur Befremden auslöst … (Und nein, ich bin weder Vegetarier noch Veganer.)

Veggie-Streit in der Autostadt (Weserkurier, 10. Mai 2015)

Veggie-Streit in der Autostadt (Weserkurier, 10. Mai 2015)

Advertisements

Das habe ich so nicht gesagt

Am 6. und 7. Februar 2014 wurde ich als Leiter der Vernetzungsstelle Schulverpflegung (VNS) Saarland mehrfach bei Radio Salü und Classic Rock Radio in einem Beitrag zu Schulverpflegung zitiert. Die Zitate stammen aus einem Interview mit dem ZDF-Morgenmagazin (Moma), das am 5. Februar live ausgestrahlt wurde. Dort wurde ich als Sprecher der Vernetzungsstellen Schulverpflegung interviewt. Ich begrüße es, dass Radio Salü über das Thema Schulverpflegung berichtet! Aber bitte nicht so. Denn leider wurde eine Aussage von mir in einen falschen Kontext gesetzt und eine weitere Aussage wurde mir in den Mund gelegt.

Der falsche Kontext

Radio Salü:

[…] Im Saarland ist Christoph Bier dafür zuständig und er hat in puncto Essensqualität Bauchschmerzen, auch ohne Gammelschnitzel.

Christoph Bier:

Wir können schon sagen, dass das Essen im Schnitt in Deutschland zu günstig ist, zu Preisen abgegeben wird, dass die Unternehmen kaum betriebswirtschaftlich gesund wirtschaften können.

Ich mache hier also keine Aussage darüber, dass ich aufgrund niedriger Preise Bauchschmerzen mit der (ernährungsphysiologischen) Qualität der abgegebenen Speisen habe! Tatsächlich wird dieser direkte Zusammenhang in der saarländischen Schulverpflegung auch nicht beobachtet. Speisenanbieter sparen vermutlich eher am Lohn ihrer Mitarbeiter und/oder bilden keine Rücklagen, mit denen sie später Investitionen tätigen zu könnten. Hier können sie einfacher sparen als bei den Wareneinstandskosten. Daher spreche ich von »betriebswirtschaftlich gesund wirtschaften«. Die ursprüngliche Frage im Moma (bei 0:40) bezog sich im Übrigen auf den notwendigen Preis, um ein sensorisch attraktives und gesundheitsförderliches Essen anbieten zu können:

Dunja Hayali:

Wie günstig kann denn ein Essen sein, das dann immer noch schmeckt und gesund ist?

Bevor dann das obige Zitat von mir kommt (bei 1:14), sage ich noch einiges mehr zu dem Thema Preisgestaltung.

In den Mund gelegt

Radio Salü:

Die Vernetzungsstelle Schulverpflegung sitzt hier in der Saarbrücker City und dort weiß man, bis Politiker was tun, ist auch das letzte Stück Fleisch auch mal locker grün angelaufen.

Durch die Formulierung entsteht der Eindruck, die VNS beziehungsweise ich habe eine solche Aussage getätigt. Dies ist nicht der Fall! Es kann sich ja jeder das Interview im Moma ansehen. Zu keinem Zeitpunkt mache ich eine Aussage, die in diese Richtung geht.

So nicht!

Während das in den falschen Kontext gesetzte Zitat noch in gewisser Weise nachvollziehbar ist, da der Zusammenhang zwischen ernährungsphysiologischer Qualität und Preis bei oberflächlicher Betrachtung naheliegt, finde ich die Aussage, die der VNS beziehungsweise mir in den Mund gelegt wird, empörend. Ich habe mich in diese Richtung in keinster Weise geäußert.

Gemeinsam mit meinem Arbeitgeber, der LandesArbeitsgemeinschaft für Gesundheitsförderung e. V., habe ich ein Schreiben an Radio Salü aufgesetzt mit der Bitte um Richtigstellung. Ich bin gespannt, wie sie darauf reagieren.

Update: Im März hat sich der zuständige Redakteur von Radio Salü bei uns gemeldet, um sein Bedauern über die Berichterstattung auszudrücken.

www.zvisionwelt.de ist abgeschaltet

http://www.zvisionwelt.de ist seit gestern endgültig vom Netz. Besucher der Seite werden auf eine andere Domain von mir umgeleitet, wo sie auf der Startseite über das neue zu Hause von zvisionwelt informiert werden. Die Domain zvisionwelt.de habe ich immer noch reserviert, falls ich irgendwann einmal das Blog wieder selbst hosten will. Ich hoffe, dass es denen, die typokurz suchen, nicht unangenehm aufstößt, auf eine Seite mit einem kommerziellen Angebot weitergeleitet zu werden. Aber ich halte diese Lösung für sinnvoller, als zvisionwelt.de-Anfragen ins Leere laufen zu lassen. Außerdem ist die digitalsatz-Seite auch kein besonders gutes Aushängeschild … sie müsste dringend überarbeitet werden; Schleichwerbung kann mir also eher nicht vorgeworfen werden ;-).

Link zu typokurz wurde aktualisiert

Bitte entschuldigt, dass ich nach nur zwei Tagen wieder einen neuen Link zu typokurz angebe:

http://bit.ly/typokurz-cb.

QR-Code zu typokurz

QR-Code zu typokurz

Die Pfad-Generierung von WordPress.com (Domain/Jahr/Monat/Tag/Datei) führt dazu, dass jede neue Version von typokurz unter einem anderen Link zu erreichen wäre. Wie bisher möchte ich aber, dass ein und derselbe Link immer zur aktuellsten Version von typokurz führt – damit auch die, die auf typokurz verlinken, nicht bei jeder neuen Version den Link anpassen müssen. Dazu bediene ich mich des Link-Verkürzers bitly. Dort kann ich das Ziel für http://bit.ly/typokurz-cb immer dem aktuellen Ort anpassen. Leider war schon ein anderer bitly-Nutzer so schlau bit.ly/typokurz einzurichten.

typokurz feiert Geburtstag

Gerade ist mir aufgefallen, dass typokurz heute seinen 6. 7. Geburtstag feiert. An dieser Stelle Danke an alle Leser und Unterstützer, an alle, die mir Rückmeldungen, Korrekturen und Änderungsvorschläge in den vergangenen sechs Jahren geschickt haben!

Neuer Link für typokurz und neue E-Mail-Adressen

zvisionwelt.de wird am 31. Januar 2012 abgeschaltet. Bitte aktualisiert Eure Lesezeichen und Feed-Reader. Die Kommentare auf zvisionwelt.de habe ich bereits deaktiviert. typokurz gibt es ab heute unter:

 http://bit.ly/typokurz-cb.

typokurz[klammeraffe]zvisionwelt.de wird kann durch typokurz[klammeraffe]googlemail.com ersetzt werden. Natürlich werden auch alle anderen E-Mail-Adressen der zvisionwelt-Domain wegfallen. Alle Adressen der Domain zvisionwelt.de können weiter verwendet werden. Als Admin dieser Seite bin ich unter zvisionwelt[klammeraffe]googlemail.com erreichbar.

Das Aussehen von zvisionwelt.wordpress.com wird sich sicherlich noch ändern. Zumindest eine Header-Grafik will ich noch erzeugen und einfügen. Sobald ich dazu komme, werde ich auch die Angaben in typokurz aktualisieren – zusammen mit all den anderen (kleinen) Änderungen und Korrekturen, die fällig waren.

Aus zvisionwelt.de wird zvisionwelt.wordpress.com

typokurz beziehungsweise zvisionwelt wird im freien Netz bleiben. Da die günstigen Hoster aber nur statische Webseiten ermöglichen, was mir eindeutig zu aufwändig ist, habe ich mich für eine Lösung bei wordpress.com entschieden. Dort habe ich zvisionwelt.wordpress.com eingerichtet. Erfreulicherweise konnte ich alle bestehenden Daten in zvisionwelt.de problemlos nach zvisionwelt.wordpress.com transferieren; zur Zeit ist die Seite aber noch nicht öffentlich zugänglich. typokurz werde ich nicht nur über minus.com verteilen, sondern auch über wordpress.com. Ich hoffe, dass ich damit eine Lösung gefunden habe, mit der der überwiegende Teil der typokurz-Leser zufrieden ist. Nichtsdestoweniger wird +typokurz weiter bestehen und von mir sicherlich häufiger mit Inhalten gefüttert als zvisionwelt.wordpress.com. Alles Wichtige zu typokurz werde ich aber auch hier kommunizieren.

Die Domain zvisionwelt.de werde ich behalten. Vielleicht finde ich ja wieder einen Sponsor für zvisionwelt.de wie in den ersten fünf Jahren von 2005 bis 2010.

Übrigens musste ich feststellen, dass typokurz.wordpress.com bereits reserviert ist – leider nicht von meinem WordPress-Account. Mag sein, dass ich mir die Adresse schon vor Jahren selbst reserviert habe und mich nicht mehr erinnere (und die Account-Daten verlegt habe). Sollte sich jemand, der hier mitliest, die Adresse reserviert haben, wäre ich über eine kurze Information und Gründe für die Reservierung dankbar.